Australien: ‚Kostenloses‘ Ethereum für Studenten an Universität

Ethereum für Studenten

Eine australische Universität hat sich mit einem Blockchain-Startup zusammengeschlossen, um ein Ethereum-basiertes Prämienprogramm anzubieten. Studenten der University of New South Wales (UNSW) werden in Kürze Ether-Token für Einkäufe auf dem Campus erhalten. Das Programm läuft vom 6. Oktober bis 20. November 2017. Ethereum für Studenten, klingt nach einer guten Idee, oder?

Ethereum für Studenten: Wertsteigerung dank dieser Aktion

Laut dem Geschäftsführer des Startups, Andrew Lowe, freuen sie sich zu beobachten, wie die Studenten auf das Programm reagieren werden, da der Wert von Ethereum stark gestiegen ist.

Im letzten Monat ist der Wert von Ether um 30% gestiegen. Wir sind also gespannt, wie die Mitglieder auf diese Art von Treuewährung reagieren, gegenüber traditionellen Vergütungsarten wie Treuepunkte. Außerdem sind wir sehr zuversichtlich und die Forschung wird uns eine definitive Antwort geben.

Der Hintergrund zum Treuesystem

Das Unify Rewards-Programm ist auf 500 Teilnehmer begrenzt, die sich vorher dafür anmelden mussten. Es konzentriert sich auf die Nutzung einer mobilen Anwendung, um auf dem Campus der Schule in der Nähe von Sydney Einkäufe zu tätigen. Folglich können Teilnehmer Ethereum im Wert von 5 € für jede zehnte Transaktionen verdienen. Voraussetzung ist die Benutzung der eigens dafür entwickelten App.

Des Weiteren wird das Programm von mehreren Abteilungen der Universität unterstützt, darunter die School of Computer Science and Engineering und die School of Business. UNSW und sein Blockchain-Partner beabsichtigen, genügend Daten zu sammeln, um das Verhalten der Teilnehmer dieses Programms zu analysieren. Zentrale Fragestellung: Was passiert, sobald Studenten Ethereum als Belohnung erhalten? Wird das das Einkaufsverhalten verändern? Die Ergebnisse der Studie sollen in naher Zukunft von den Partnern veröffentlicht werden.

Das Unify Rewards-Programm kann mit der Initiative verglichen werden, die zuvor vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt wurde. In dem Projekt verteilten die Forscher Bitcoin-Token im Wert von 500.000 US-Dollar an die Studenten des Instituts.

Gates Foundation startet Blockchain-basierte mobile Zahlungslösung

Die Bill- und Melinda Gates-Stiftung hat die Open-Source-Zahlungssoftware Mojaloop eingeführt, um eine Kompatibilität zwischen Finanzinstituten, Zahlungsanbietern und anderen Unternehmen zu schaffen. Damit werden Zahlungsdienste für arme und für Menschen ohne Bankkonto auf der ganzen Welt angeboten. Das mobile Zahlungssystem verwendet die Interledger-Technologie, die das DLT-Startup (Distributed Ledger Technology) Ripple entwickelt. Führt diese mobile Zahlungslösung nun dazu, dass Ripple die Überhand gegenüber Bitcoin gewinnt? Hier geht’s zum vollständigen Artikel…

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: