Bitcoin Zahlungen mit Mastercard? Kreditkartenriese ersucht Patent

Bitcoin Zahlungen mit Mastercard

Neue Patentanmeldungen von Mastercard zeigen, wie der Kreditkartenriese die Blockchain als ein mögliches Mittel zur Erleichterung von Zahlungsabwicklungszeiten betrachtet. Könnten Bitcoin Zahlungen mit Mastercard bald möglich sein?

Bitcoin Zahlungen mit Mastercard

In einer Patentanmeldung, die vergangene Woche vom US-amerikanischen Patent- und Markenamt veröffentlicht wurde, beschreibt das Unternehmen eine auf Blockchain basierende Datenbank, die Zahlungen sofort verarbeiten kann. Des Weiteren garantiert sie, dass Händler nicht tagelang warten müssen, bevor sie Geld für ihre Produkte erhalten.

Darüber hinaus weisen die Anmeldungen darauf hin, dass die Technik dem Unternehmen helfen würde, diese Transaktionen fortlaufend zu protokollieren und zu überprüfen. Fragen wie „Wurde ich als Verkäufer nach einem Verkauf auch tatsächlich bezahlt?“, könnten in naher Zukunft zuverlässiger beantwortet werden.

Außerdem umfassen die gespeicherten Daten den Transaktionsbetrag, eine Zahlungsgarantie, eine Bestätigung der Zahlung und Kontoprofile für die beteiligten Parteien. In diesen Kontoprofilen werden auch die Kontostandinformationen der einzelnen Benutzer entsprechend der Anwendung gespeichert.

So die Anwendung:

Es besteht Bedarf nach einer technischen Lösung, bei der eine Zahlungstransaktion garantiert werden kann. Folglich soll sie von einem Finanzinstitut und / oder Händler leicht überprüfbar sein. Diese Garantie soll in Verbindung mit mehreren Arten von Zahlungsinstrumenten sowie mehrere Transaktionstypen, einschließlich E-Commerce-Transaktionen gelten.

Blockchain zur Speicherung von Zahlungsverläufen

Mastercard hat wiederholt Blockchain-Plattformen in Betracht gezogen, um Zahlungen zu erleichtern. Im vergangenen Monat gab das Unternehmen bekannt, dass es Zugang zu den von ihm entwickelten Blockchain-Tools eröffne, um Business-to-Business-Transaktionen zu erleichtern. Eine frühere Patentanmeldung, die im September veröffentlicht wurde, konzentrierte sich ebenfalls auf das Speichern von Zahlungsverläufen unter Verwendung einer Blockchain.

TenX – die Kreditkarte für digitale Währungen

TenX, die Kreditkarte von einem StartUp. Der große Vorteil, den Kryptowährungen gegenüber jeder traditionellen Währung haben, ist die Geschwindigkeit, mit der die Transaktionen abgewickelt werden. Jedoch haben sie den Nachteil, dass sie nicht überall akzeptiert werden – Kreditkarten, die Zahlungen in einer traditionellen Währung ermöglichen, hingegen schon. Erfahre in unserem vollständigen Artikel alles, was Du über TenX wissen musst!

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: