[BREAKING] Handel mit Bitcoin in China bald wieder möglich?

Bitcoin in China

Der 19. Nationalkongress der Kommunistischen Partei Chinas, die wichtigste Konferenz Chinas in diesem Jahr, endete am 24. Oktober. Mit dem Ende der Konferenz wurden auch einige vorübergehende Regelungen und Richtlinien aufgehoben. Unter den aufgehobenen Vorschriften könnte der Shutdown des Bitcoin-Handels in China sein. Der Bitcoin in China; ist ein Ende des Verbots in Sicht?

Bitcoin in China: Handelsfunktionen mit Bitcoin bald wieder verfügbar

Am 28. Oktober kündigte ZB.com, eine neue Plattform für das Trading mit Kryptowährungen, an, dass ab dem 1. November alle Handelsfunktionen verfügbar sein werden. Die Benutzer können sich jetzt für neue Konten registrieren und einzahlen.

Die Plattform behauptet, dass Menschen auf der ganzen Welt, einschließlich jener auf dem chinesischen Festland, auf der Plattform traden können. Die Sprachen der Website sind Chinesisch und Englisch. Es ist jedoch noch zu früh zu sagen, ob die Regelung den Bitcoin und andere Kryptowährungen zu verbieten, aufgehoben wird. Vielleicht wird die Plattform bald von der Regierung gesperrt. Trotzdem gibt es auch Leute, die sich sicher sind, dass die chinesische Regierung hinter dieser neuen Plattform steckt.

Offline-Trades wieder beliebt nach Regulierung

Bis jetzt weiß niemand genau, was nach dem 1. November passieren wird. Gut wäre es, wenn chinesische Bitcoin-Händler wieder leichter operieren könnten. Seit dem Verbot der Bitcoin-Handelsplattformen in China haben die Menschen damit begonnen, Bitcoin über Taobao zu handeln. Dies ist die chinesische Version von eBay, die zur Alibaba-Gruppe, zur Chat-Gruppe von Wechat und zur QQ-Chat-Gruppe gehört. Offline-Trades sind unter chinesischen Bitcoin-Händlern sehr populär geworden.

Rückblick: China verbietet den Handel mit Bitcoin

Vor knapp zwei Monaten berichtete Blockchain Hero, dass die chinesische Regierung ICOs für illegal erklärte. Damit wurden sämtliche Fundraising-Aktivitäten, die mit ICOs zusammenhängen in China für unzulässig erklärt und unmittelbar zum Stillstand gebracht. Dieser Schritt stellte die bisher größte regulatorische Maßnahme im Krypto-Bereich dar. Zwei Wochen später mussten dann alle Bitcoin-Börsen bis zum 30. September ihre Dienstleistungen einstellen. Mit dem Verbot des Bitcoin-to-Fiat-Trading, verschwand ein wichtiger Markteinfluss aus China. Aber das mag nicht für immer der Fall sein.

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: