Crowdfunding: 5 ICO, Die Du Unbedingt Kennen Musst

ICO Bitcoin Krypto Crowdfunding

ICO (Initial Coin Offering), die Verteilung von Token durch einen Vorverkauf, ist mit ansteigender Häufigkeit DAS Instrument, um Blockchain-Projekte zu finanzieren. Vorstellen kann man sich das als den Besitz von Anteilen an einem Unternehmen, um damit die Entwicklung erfolgreich voranzutreiben. Im Gegenzug dazu erhält man eine neue von diesem Projekt ausgehende digitale Währung.  Wie groß ist der ICO-Markt? Schauen wir uns die bisher größten ICOs an – und wie sie entstanden sind.

Du willst mehr über ICOs erfahren? Klicke HIER, um wertvolle Informationen zu Initial Coin Offerings zu bekommen!

ICO #5: „Status“ $108 Millionen

Das dezentrale App-Startup Status sammelte am 20. Juni 2017 durch ein ICO circa $100 Millionen ein. Laut ico.token.im waren das 299.897,84 Etherum. Auf dem Ethereum-Netzwerk gebaut, soll Status, laut offizieller Webseite, ein „Browser, Bote und Tor zu einer dezentralisierten Welt“ sein. Zusätzlich zu einer privaten Messaging-App, ermöglicht das Netzwerk auch das Hosten von dezentralen Apps anderer Entwickler.

ICO #4: „Bancor“ $153 Millionen

Obwohl diese ICO umstritten war, sammelte das Projekt über 390.000 Etherum. Warum war dieses Projekt kontrovers?

  • In der Kryptowelt wurde die Gültigkeit der Liquiditätsprobleme angezweifelt, die das Bancor-Projekt Team momentan zu lösen versucht.
  • Schwierigkeiten im Transaktionsfluss. Bancor basiert auf dem Etherum-Netzwerk, welches zu dieser Zeit stark überlastet war
  • Durch diese Schwierigkeiten wurde der Wert von Bancor angezweifelt

Nichtsdestotrotz zog das Bancor-ICO große Investoren wie Milliardär und Fintech Investor Tim Draper an.

ICO #3: „EOS“ $185 Millionen

Die Firma block.one sammelte bei diesem ICO im Juli 2017 knapp $185 Millionen ein. Dabei zielt Block.one mit EOS auf große Unternehmen. Die Anwendbarkeit erstreckt sich über die Automatisierung von Prozessen, Entwicklung mehrerer Anwendungen und Überwachung ihrer Vermögenswerte.

ICO #2: „Tezos“ $232 Millionen

Tezos ist ein zukunftssicheres und intelligentes smart contract System. Weil Tezos einen eingebauten Konsensmechanismus hat, kann sich sein Protokoll weiterentwickeln und Innovationen im Laufe der Zeit integrieren, ohne mit dem Risiko einer Hardfork zu leben. Tezos baut auf einer eigenen Blockchain. Ihre smart contract Sprache macht es einfacher, eine formale Verifikation zu jedem smart contract, der auf der Tezos Blockchain läuft, anzuwenden. Das Tezos-Team zielt darauf ab, Software-Updates automatisch innerhalb des Tezos-Netzwerks zu integrieren. Das trägt theoretisch dazu bei, die Konflikte über Upgrades oder Veränderungen zu vermeiden, die Bitcoin zu einer Hardfork führten. Tezos CEO und Cofounder Kathleen Breitman sagte, dass das Tezos ICO zu einer Erstellung von über 30.000 Tezos Wallets führte.

ICO #1: „Filecoin“ $252 Millionen und es geht noch weiter

Das Filecoin ICO startete am 10. August 2017. Laut Medienberichten wurden von akkreditierten Investoren rund $200 Millionen eingesammelt. Zusätzlich zu den $52 Millionen, die von Venture Capitalist zugeschossen wurden, erzielte dieses ICO am 21. August 2017 einen Gesamtbetrag von stolzen $252 Millionen. Offiziell beendet wird dieses ICO – das vor Allem für Vielverdiener, die sich ein hohes Risiko leisten können, zugänglich war – erst im September. Das Modell, welches bei Filecoin eine Rolle spielt, verwendet das Peer-to-Peer InterPlanetary File System (oder IPFS genannt), um Daten zu speichern und zu sichern. Dieses Modell ermöglicht es Benutzern Geld zu verdienen, indem sie den freien Speicherplatz auf der eigenen Festplatte spenden bzw. vermieten.

Fazit

Seitdem ICOs einen Rekord nach dem anderen hinlegen, ist die Erwartung hoch, dass diesem Markt schon bald mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird. Regierungen auf der ganzen Welt werden Wege suchen diesen Markt zu regulieren und zu ihrem Vorteil zu nutzen.

    blockchain-hero