[HOW TO] ICOs bewerten: Der Unterschied zwischen Preis und Wert

ICOs bewerten

Momentan herrschen berauschende Zeiten für Anleger in Kryptowährungen. Noch nie wurden so schnell Vermögen verdient und auch verloren. Bei dieser hohen Anzahl an angebotenen Initial Coin Offerings (ICOs) kommt es schnell mal vor, den Unterschied zwischen „Preis“ und „Wert“ zu vergessen. Wie sollte man ICOs bewerten? Was sollte man im Blick behalten?

Schneller Erfolg ist unsicher

Viele Investoren konzentrieren sich nur auf den schnellen Erfolg – sie kaufen die „heißesten“ ICO und hoffen, sofort mit Gewinn zu verkaufen, sobald der Crowdsale vorbei ist. Per se ist mit diesem Ansatz nichts falsch und einige waren dabei auch sehr erfolgreich. Es ist jedoch viel einfacher und sicherer, Gewinne durch den Kauf und langfristiges Halten zu erzielen. In diesem Fall müssen Anleger klar zwischen dem Preis eines Wertpapiers und seinem Wert unterscheiden können.

Viele Tokens und Währungen sind großartige Projekte mit großem Potenzial. Einige von ihnen beinhalten disruptive Technologien und möglicherweise auch große Gewinne in der Zukunft. Die Anleger fangen an, sich damit abzufinden, dass die Tage, an denen ICO-Token für einen raschen Gewinn verkauft werden konnten, verblassen. Schnelle Gewinne müssen einem langfristigen Potenzial weichen.

ICOs bewerten: Nachfrage beachten

Anleger müssen den aktuellen und potenziellen Wert der von ihnen evaluierten Projekte erforschen. Der schnellste Weg, Geld zu verlieren, ist der Kauf eines überteuerten Tokens, der wenig Potenzial und daher einen geringen Wert hat. Auf der anderen Seite haben Investoren mit genügend Weitblick in der Vergangenheit massive Renditen erzielt. Die Wichtigkeit der Forschung und angemessenen Überprüfung des Geschäftsmodells eines Projektes kann nicht genug betont werden. ICOs bewerten, bedeutet viel Recherche.

Es ist wichtig zu verstehen, was die Nachfrage nach dem Token auf dem Markt antreiben wird. Dies erfordert eine ehrliche, unvoreingenommene Bewertung des Projekts. Viele Projekte erfordern, dass eine Idee perfekt ausgeführt wird, um erfolgreich zu sein. Andererseits sollten Anleger bedenken, dass Perfektion nur selten erreicht wird.

Weitere Einflussfaktoren

Des Weiteren werden irgendwann Marktfaktoren wie eine Zunahme der Krypto-Adoption ins Spiel kommen. Dies bleibt jedoch in der Zukunft und ist nicht sicher. Anleger sollten sich nicht mit einem Projekt zufriedengeben, dessen Wert rein auf Spekulationen beruht. Außerdem ist es wichtig sich nicht vom Hype mitreißen zu lassen.

Investoren müssen über die Gemeinsamkeiten von Tokens hinausschauen und sich folglich mehr auf die einzigartigen Eigenschaften eines jeden Projekts konzentrieren. Ab dem Moment, in dem ein neues Projekt entsteht und schon beginnt, von bestehenden Projekten zu kopieren, sollten Anleger einen Schritt zurücktreten. Anleger dürfen nicht anderen Anlegern folgen, ohne zu wissen, warum sie ihr Geld in ein Projekt stecken. Jeder Anleger muss den aktuellen und zukünftigen Wert jedes Projekts, in das er investiert, leidenschaftslos bewerten.

Fazit

  • ICOs bewerten bedeutet die unvoreingenommene Recherche und Beurteilung von Projekten, die einzigartige Eigenschaften aufweisen.
  • Darüber hinaus ist es wichtig die Rolle von Angebot und Nachfrage zu verstehen, bevor man investiert.
  • Wie verhält es sich mit der Nachfrage von Kryptowährungen in der Zukunft?
  • Welches Alleinstellungsmerkmal weist das Projekt auf?
  • Folge ich dem Hype oder bin ich wirklich unvoreingenommen?
  • Wie hoch soll mein Gewinn sein?
  • Glaube ich an das Projekt?

[WICHTIG, LESEN!] Wie Du Dich vor dem CryptoShuffler Trojaner schützt!

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: