Kommunistischer Kongress in China; Bleibt das Bitcoin Verbot?

Gerüchte Bitcoin Verbot China

Es herrschte viel Spekulation darüber, ob Chinas Entscheidung, zunächst ICOs und anschließend Bitcoin-Börsen zu verbieten, lediglich ein Machtspiel im Vorfeld des 19. Kommunistischen Kongresses war. Viele sind der Meinung, dass China mehr Optimismus anstrebt, aber wenn es um Bitcoin geht, denken andere, dass es unglücklicherweise in die völlig andere Richtung gehen wird. Welches Schicksal erwartet Bitcoin im sozialistischen Land? Bleibt das Bitcoin Verbot in China bestehen?

Kryptowährungen sind ein Spezialfall

Gordon Chang, US-amerikanischer Kolumnist, Blogger, Fernsehexperte, Autor und Anwalt, sagte, dass der Kongress erfolgreich gewesen sei und viel Optimismus im sozialistischen Land entsteht. Nichtsdestotrotz empfinde er nicht, dass eine Form von Liberalismus auf dem Weg ist. Chang sagte:

Es ist möglich, dass nach dem 19. Nationalen Kongress der Kommunistischen Partei in vielen Bereichen der Wirtschaft eine Liberalisierung stattfinden wird. Kryptowährungen bleiben jedoch ein Sonderfall.

Gordon Chang

Bitcoin Verbot in sozialistischen Teilen der Welt

Chang ist der Meinung, dass Bitcoin der kontrollierenden chinesischen Regierung völlig widerspricht und dass das derzeitige Regime – sollte es keine massiven liberalen Veränderungen geben – nicht dazu steht.

„Die Regierung befürchtet, dass die Bürger Bitcoin und andere Kryptowährungen einsetzen könnten, um die Kapitalkontrollen zu umgehen und sie sogar zu verhöhnen. Ich denke, das Bitcoin Verbot wird so weitergehen „, erklärte Chang

„Ich denke, das Faszinierendste sind die Kommentare der Volksbank von China über die Regierung, die versucht ihre eigene souveräne digitale Währung zu entwickeln. Sozusagen als Ersatz für Bitcoin. Die chinesische Zentralbank will die Kontrolle haben. Doch der Grund, wieso Kryptos so beliebt sind, besteht doch eigentlich darin, dass sie die Kontrolle von der Regierung nehmen und sie den Menschen geben. Das wird ein Kampf.“

In der gleichen Art und Weise legitimierte auch Russland ein Bitcoin Verbot. Zunächst sperrten sie den Zugang zu Bitcoin-Börsen, nur um anschließend ihre eigene digitale Währung – den CryptoRuble – anzukündigen.

„Unter der derzeitigen Führung wurde versucht, mehr Kontrolle nicht nur der Wirtschaft, sondern auch den Märkten aufzuerlegen. Ich denke, wir werden nach dem Kongress mehr dazu erfahren. Wir müssen warten und es dann herausfinden. Dennoch bezweifle ich, dass die Zeichen für eine Liberalisierung gut stehen“, schloss Chang.

[LIES HIER] DDoS Attacke Legt Bitcoin Gold Website Lahm: Statement Fehlt Noch

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: