Moskauer Börse: Doch kein Interesse an Bitcoin-Trading

Moskauer Börse Digitale Waehrung

Moskau; Jüngsten Kommentaren eines hochrangigen russischen Beamten nach zufolge, entschied sich die Moskauer Börse dafür, den Handel mit Bitcoin auf einer eigenen Plattform zu starten. Nun äußert sich der Börsenbetreiber dazu und widerlegt sämtliche Aussagen. Es wird also doch kein Handel mit Bitcoins stattfinden.

Kein Trading mit Bitcoin an der russischen Börse in Moskau

Ein Vertreter der Moskauer Börse erklärte CoinDesk, dass Berichte über jene Börse, die angeblich den Handel mit Kryptowährung beginnen möchte, ungenau und demnach falsch seien. Demnach wurden diese Falschmeldungen vom stellvertretenden Finanzminister Russlands – Alexey Moiseev – der Anfang dieser Woche darauf hinwies, veranlasst. Nach seinen Aussagen beschränkt sich der Handel nur auf bestimmte Investoren und nannte die Börse in Moskau als Beispiel.

Der stellvertretende Finanzminister Alexey Moiseev schlug in der Tat vor, den Handel mit virtuellen Währungen zuzulassen, aber nur durch qualifizierte Investoren und auf einer geregelten Plattform.

Dennoch deuten die Anmerkungen von Moiseev darauf hin, dass dies eines Tages zu einer Realität werden könnte. So werden momentan Vorschläge diskutiert. Obwohl es unklar ist, wann eine endgültige Entscheidung an die Öffentlichkeit gerät, bleibt Moiseev optimistisch.

Ich hoffe, dass wir der Regierung bald ein Konzept vorlegen können. Im Falle einer Unterstützung werden wir einen funktionierenden Entwurf schreiben. In den vergangenen Monaten hat die Moskauer Börse viele Blockchain-bezogene Initiativen verfolgt. Es bleibt abzuwarten, welche Projekte die Börse in Zukunft in Angriff nimmt. 

Alexey Moiseev

 

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: