US-Senat plant $ 1,5 Billionen mehr Schulden für 2018

US-Senat Bitcoin

Der amerikanische Senatsausschuss hat sein vorgeschlagenes Budget für das Jahr 2018 zur Genehmigung von den größeren Kongress-Organen veröffentlicht. Anschließend wird der Vorschlag des US-Senat dann mit dem vom Repräsentantenhaus vorgeschlagenen Budget abgestimmt und für die endgültige Genehmigung ausgearbeitet. Letztendlich führt der Weg dieses Beschlusses zur finalen Einsicht ins Weiße Haus. Wenn die USA es sich erlaubt ihren Schuldenberg noch höher als sowieso schon zu treiben, sollte dann nicht klar sein, dass Bitcoin eine bessere Alternative zum staatlichen Geld ist?

US-Senat senkt Nicht-Verteidigungsausgaben

Der Senatsvorschlag enthält Bestimmungen, die die Bundesausgaben für dieses Jahr erhöhen. Dementsprechend steigt die Staatsverschuldung um eine umwerfende Summe von $ 1,5 Billionen für das nächste Jahr. Unter dem Strich sagen die Ausschussmitglieder, dass die Steuersenkungen wirtschaftliche Gewinne erzielen werden, die die gesamten Schuldenausgaben kompensieren.

Ab 2019 würde der vorgeschlagene Haushaltsplan seine Wirkung zeigen. Unter Anderem beinhaltet er die Nicht-Verteidigungsausgaben zu senken, was zu erheblichen Einsparungen in den nächsten zehn Jahren führen wird. Das Ziel der beiden Senats- und Hausvorschläge ist es, das Budget in dieser Zeit wieder auszugleichen. Ob das volkswirtschaftlich gesehen überhaupt eine machbare Handlung ist, bleibt abzuwarten.

Ist der Bitcoin instabil?

Den jüngsten Kommentaren der Federal Reserve Offiziere nach zu urteilen, die das Vertrauen in die Regierung anzweifeln, scheint die neue Budgetplanung eher destruktiv. Effektiver Vertrauensaufbau scheint wohl Mangelware zu sein. Vor Allem im US-Senat. Während die Regierung weiterhin Geld drucken und die Staatsverschuldung erhöhen kann (mittlerweile bei rund $20 Billionen), wird Bitcoin zu einem festen Vorrat gehalten.

Mehrere Analysten weisen auf die Chancen für den Erfolg von Bitcoin hin, wenn:

  1. Der Nutzen steigt. Mit anderen Worten, wenn weitere Anwendungsfälle für Bitcoin auf dem Markt auftreten, ergo die Zahl der Akzeptanzstellen für digitale Währungen ansteigt.
  2. Die hohe Liquidität der Währung bestehen bleibt und weiterhin an Größe gewinnt.

So wie die Federal Reserve Geld ausgegeben hat, um die Schuldenquote aufrechtzuerhalten, so wird die Stabilität von Bitcoin den Preis steigern. Dadurch ist es möglich die Angst einer Blase für Anleger erheblich zu entkräften.

[LIES HIER] | Meinungsunterschiede zu Bitcoin: Kritiker entzweien die Wall Street

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: