Wieso der Bitcoin-Preis auf dem Weg zu 400.000 US-Dollar ist

Bitcoin-Preis

Die Chicago Mercantile Exchange (CME) hat angekündigt, dass sie im vierten Quartal 2017 den Handel mit Bitcoin-Futures aufnehmen wird. Der Bitcoin-Preis sprang fast augenblicklich in die Nachrichten und erreichte Allzeithochs über 7.500 USD.

Absage von SegWit2X führt zu Einbruch

Die Außerkraftsetzung von SegWit2x hat jedoch zu einem plötzlichen Einbruch des Preises geführt, und potenzielle Anleger wurden von früheren hochpreisigen Prognosen abgeschreckt. Mark Yusko, Gründer und CEO von Morgan Creek Capital Management (3,7 Milliarden Dollar verwaltetes Vermögen), hat jedoch nicht davor zurückgeschreckt, Prognosen zu treffen. Er deutet darauf hin, dass Bitcoin irgendwann 400.000 Dollar wert sein wird.

Der investierende Guru kaufte sich schon 2011 in die Kryptowährungsszene ein, bedauert aber, dass er nicht mehr gekauft hat. Trotz der fehlenden Unterstützung der institutionellen Banker war er sich jedoch über die Zukunft im Klaren.

Er merkte an:

„Das wird die Angebots- und Nachfragegleichung für das Bankwesen verändern. Ich bin überhaupt nicht überrascht, dass sich Banker, Finanziers und saudische Prinzen dagegen aussprechen. Das ist eine wirklich disruptive Technologie.“

Yusko verglich Blockchain und Bitcoin mit dem Internet von vor dreißig Jahren und stellte fest, dass es die gleiche Fähigkeit habe, „alles zu ändern“. Seine hochangelegte Vorhersage sei für eine langfristige Investition in die Kryptowährung gedacht.

Ronnie Moas revidiert Bitcoin-Preis: $11000 bis nächstes Jahr

Die fantastische Rallye von Bitcoin im Jahr 2017 hat die Anhänger von Bitcoin eindeutig begeistert. Ronnie Moas von Standpoint Research, einer der optimistischsten Analysten von Bitcoin, hat seine Prognose nach oben korrigiert. Trifft seine Bitcoin Preisvorhersage zu?

Durch seine kühne Vorhersage im Juli 2017 hatte Standpoint Research Analyst Ronnie Moas einige Anleger überraschend getroffen. Laut eigener Aussage könnte Bitcoin innerhalb von wenigen Monaten auf 5.000 Dollar ansteigen. Zu der Zeit als Moas diese Vorhersage traf, lag der Preis eines Bitcoins bei gerade mal 3.000 Dollar. Nach Erreichen der 5.000 Dollar-Marke im September 2017, fiel der Bitcoin jedoch wieder kurz zurück.

Im August 2017 führte der rapide Anstieg des Bitcoin-Preises dazu, dass Ronnie Moas seine Prognose bis Ende 2017 auf $ 7.500 revidierte. Bitcoins rasanter Preisanstieg hat diese Prognose ebenfalls in den Schatten gestellt, da der Bitcoin-Preis heute $ 7.400 übersteigt. Ronnie Moas hat seine Prognose nun erneut revidiert und für das Jahr 2018 auf 11.000 Dollar angehoben.

Hier geht’s zum vollständigen Artikel…

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: