Chinesische Volksbank fordert eine eigene chinesische Kryptowährung

chinesische Kryptowährung Bitcoin

Der Leiter des Digital Currency Research Institute der Volksbank von China (PBoC) hat die chinesische Zentralbank dazu aufgefordert, eine chinesische Kryptowährung von der Regierung herauszugeben, um die Stabilität der Fiat-Währung zu erhöhen. Erst Russland und jetzt China, führt nun jede Regierung eine eigene Kryptowährung ein?

Chinesische Kryptowährung würde mehr Preisstabilität bieten

Wie von der regionalen Nachrichtenquelle Yicai berichtet wurde, besprachen Institutsdirektor Yao Qian die potenziellen Vorteile einer Regierungskryptowährung bei einem Treffen der Internationalen Fernmeldeunion in dieser Woche. Er sagt, dass dezentralisierte Kryptowährungen wie Bitcoin an Wert mangeln, da dieser Wert weder intrinsisch, noch in einer staatlich unterstützten Währung verankert ist. Eine von der Regierung unterstützte Währung würde noch mehr Preisstabilität bieten als herkömmliche Fiat-Währungen. Darüber hinaus verfügen regulierte digitale Währungen über eine stabile monetäre Wertfunktion:

Die effektive Negativzinspolitik in einem legalen digitalen Währungsumfeld ermöglicht, dass die Zentralbank möglicherweise keine Inflationspuffer setzen muss. Theoretisch kann die Zielinflationsrate der Zentralbank reduziert werden … Aus dieser Sicht ist es möglich, dass eine legale digitale Währung dabei helfen könnte, den Wert der gesetzlichen Währung zu verbessern.

Yao Qian

Chinas kontroverse Haltung zu Kryptowährungen

China hat eine rigorose Haltung gegenüber Bitcoin und andere dezentralisierte Kryptowährungen eingenommen. Des Weiteren argumentiert das Land, dass sie keinen eigenen Wert haben und Kriminelle damit Geldwäsche betreiben. Unter diesem Vorwand erließ die chinesische Regierung ein Verbot für sämtliche ICOs und den inländischen Kryptowährungshandel.

Yao lobte auch die Sicherheit der verteilten Ledger-Technologie. Außerdem stellte er fest, dass sich die Zentralbanken nicht auf die Grenzen der derzeit existierenden Blockchain-Verschlüsselungsalgorithmen beschränken sollten. Vielmehr sollen sie eine Weiterentwicklung dieser Algorithmen anspornen, um die speziellen Bedürfnissen der Banken zu stillen.

Der Artikel von Yicai besagt, dass diese Kommentare nur die Ansichten von Yao repräsentieren und nicht die offizielle PBoC-Position darstellen. Es ist jedoch kein Geheimnis, dass die Bank digitale Währungen als Möglichkeit sieht, Kapitalkontrollen effektiv umzusetzen. Kurz nach dem Verbot des Kryptowährungshandels im letzten Monat schrieb der mit der PBoC verbundene Forscher Huang Zhen, dass er davon ausgehe, dass die Bank so bald wie möglich eine „digitale Währung unter der Schirmherrschaft der Zentralbank“ ausgeben werde. Die Bank selbst habe in der Vergangenheit ähnliche Aussagen getätigt.

Dieser Artikel wurde teilweise aus dem chinesischen übersetzt.

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: