Fake News oder Wahrheit: Verbietet China Bitcoin Exchanges?

China Bitcoin

CHINA | Inmitten eines Strudels von Spekulationen und Annahmen berichten Mainstream-Medien im Westen, dass China in der Tat Bitcoin-Börsen verbieten wird. Dies kommt zustande, nachdem die chinesische Regierung ein Verbot für ICOs erlassen hat. Die Berichte in Publikationen wie dem Wall Street Journal und anderen zitieren „anonyme“ Quellen, die nicht viel Detail liefern.

Anonyme Quellen

Laut dem Bericht des Wall Street Journals, wandten sich die Journalisten an inzwischen immernoch anonyme Quellen. Außerdem enthält der Bericht keine klaren Aussagen der Regulierungsbehörden. Zum Beispiel fehlt sogar ein genaues Datum und weitere Details zu dem angeblichen Verbot.

Trotz der verschwommenen Natur dieser Proklamationen hat der Bitcoin-Preis einen zweiten Rutsch nach unten vernommen.

Bloomberg

Bloomberg berichtet auch über die Gerüchte eines Börsenverbots, sagt aber:

Das Verbot betrifft nur den Handel von Kryptowährungen an Exchanges. Jedoch erhielten wir die Nachricht von Personen, die mit dieser Angelegenheit stark vertraut sind. Sie wollen nicht namentlich genannt werden, weil die Informationen privat sind.

Der offensichtliche Grund für das Börsenverbot in China?

Kurzum, der Bitcoin war ein bedeutender Disruptor in China und seiner sozialistischen Geldpolitik. Überdies sieht die chinesische Regierung das wachsende Interesse an der digitalen Währung als Bedrohung. Vor Allem deswegen, weil chinesische Investoren Bitcoins kaufen und gegen den Yuan wetten. Außerdem zitiert die Quelle „zu viel Unordnung“ als den Hauptgrund für ein Verbot. So äußerte die chinesische Zentralbank scharfe Kritik an ICOs und ihrer Störung der finanziellen Ordnung im Land.

 

Große Skepsis macht sich breit

Es herrscht große Skepsis bezüglich des Verbots. Weder eine offizielle Aussage aus China, noch eine öffentliche Quelle liegen vor. CEO und Gründer des chinesischen Exchanges BTCC fragte in einer Twitter-Umfrage, ob die Leute glauben, dass das Verbot real ist. Über 80% der Teilnehmer tippten auf ‚Nein‘.

OKCoin antwortete auf diese Nachricht:

Bis jetzt sind wir nicht von irgendwelchen Behörden über die Schließung von BTC-Börsen informiert worden. Wenn das passiert, werden wir in kürzester Zeit Benachrichtigungen auf unserer Website schalten. Auch wenn der Fall eintreten sollte, würden wir unseren Benutzern Offlinehandel ermöglichen. Ihre Beträge auf unseren Konten werden absolut sicher sein.

OKCoin

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: