Winklevoss Zwillinge: Bitcoin-Investition bereits mehr als $ 1 Milliarde wert

Winklevoss Zwillinge

Die Winklevoss Zwillinge, Cameron und Tyler, könnten Ende Oktober 2017 die reichsten Prominenten in Sachen Bitcoin-Investitionen sein. Ihr einprozentiger Gesamtbestand der führenden digitalen Währung ist bereits mehr als 1 Mrd. USD wert. Was wollen die Zwillinge damit anstellen?

Wer sind die Winklevoss Zwillinge?

Die Zwillinge sind berüchtigt für ihren Rechtsstreit mit Mark Zuckerberg über dessen angeblichen Diebstahl ihres ursprünglichen Konzepts für das soziale Netzwerk von Facebook. In einem Twitter-Beitrag behauptete der freiberufliche Journalist Sid Kalla, dass die Winklevoss Zwillinge bereits Bitcoin-Milliardäre seien, da die Marktkapitalisierung der führenden Kryptowährung bereits die Marke von 100 Milliarden Dollar erreichte.

Die Winklevoss und Bitcoin

Die Winklevoss-Zwillinge behaupteten, dass sie 2012 zum ersten Mal von Bitcoin erfahren hätten. 2013 gaben sie bekannt, dass sie zu diesem Zeitpunkt ein Prozent des Gesamtangebots (120.000 BTC) von Bitcoin gekauft hatten. Ende 2013 gaben die Zwillinge in einem Interview an, dass sie bisher keine ihrer Bitcoins verkauft haben und ihre Wallets auf USB-Laufwerken in verschiedenen Tresoren auf der ganzen Welt aufbewahren.

In einem Post während eines Reddit AMAs (‚Ask Me Anything)‘ behaupteten die Zwillinge, dass sie sofort von Bitcoin beeindruckt waren, als sie 2012 zum ersten Mal von seiner Eleganz und seinem enormen Potenzial gehört haben.

2012 haben wir zum ersten Mal etwas über Bitcoin erfahren. Und das vielleicht an einem Ort, wo man es am wenigsten erwarten würde. Nämlich auf einer Insel vor der Küste Spaniens Mitte August. Unser erster Eindruck war, dass dies entweder sehr groß oder eine komplette Flachnummer werden würde. Wir waren sofort von der Eleganz und dem enormen Potenzial von Bitcoin beeindruckt. Nachdem wir also anfingen, mehr darüber zu lernen, wurden wir überzeugt, dass Bitcoin die Zukunft des Geldes ist.

Die Zwillinge haben 2015 den „Gemini Bitcoin Exchange“ gestartet.

Wem ‚gehört‘ das Bitcoin Universum?

Die wohl größten Fische in diesem Geschäft sind Cameron und Tyler Winklevoss. Laut eigenen Aussagen besitzen sie insgesamt 1% der bis heute geschürften Bitcoins. Das wären knapp 165.000 Bitcoins. Es wird vermutet, dass der geheimnisvoll Schöpfer von Bitcoin – Satoshi Nakamoto – nahezu eine Million Bitcoins über verschiedene Wallets verteilt haben soll. Bei den weiteren großen Spielern handelt es sich um Organisationen, die sich mit dem Abbau oder dem Austausch der digitalen Währung beschäftigen. Hier geht’s zum vollständigen Artikel…

    blockchain-hero

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Comment: